· 

Der Lichtkörper Teil 4

In dem Stadium, wie in Teil 3 beschrieben, befindet sich der Großteil derjenigen, die den Lichtkörperprozess durchliefen. Weshalb die meisten ab diesem Punkt einen Stopp einlegten, hat verschiedene Gründe. Dieser Stopp bedeutet nicht, dass nichts mehr passiert, sie gehen den Weg ab diesem Zeitpunkt nur noch gemächlich, ohne Hast und Eile. Es ist ein wunderschöner Zustand, verbunden mit Zuversicht, Harmonie und dem Wissen, dass alles so wie es ist, in Ordnung ist. Der Lichtkörper hat sich ausgeprägt und gefestigt. Eine Silhouette mit Licht gefüllt, verbunden mit dem physischen Körper und der universell göttlichen Kraft.

 

 Der Lichtkörper ist entstanden und hat sich integriert. Interesse und Tendenzen zu lichtvoller Nahrung, Heilung und Reinigung, für sich selbst, den Planeten und das Umfeld, sowie göttliches Vertrauen, Ruhe und Zufriedenheit sind Kennzeichen von Menschen, die diesen Teil des Prozesses abgeschlossen haben.

 

Für einige Menschen begann aber erst ab diesem Stadium das große Abenteuer. Persönlich kenne ich nur sehr wenige Menschen, gerade mal eine Handvoll, die den Mut aufbrachten und der Aufgabe der Weiterentwicklung in dieser Zeitqualität überhaupt Stand halten konnten. Es ist schon eine große Herausforderung, diesen Prozess weiter zu durchlaufen. Individuell ist es die persönliche Entscheidung auf der Basis der Seelenebene, noch weitere Schritte zuzulassen. Meiner Empfindung nach, ist es momentan auch nicht notwendig, diese weiteren Stadien einleiten zu lassen. Wenn die Zeit dafür gekommen ist, werden diejenigen, die sich dem ersten Schritt des Lichtkörperprozesses gewidmet haben, automatisch erhoben, ohne sich diesem kraftraubenden Ereignis auszusetzen.

 

Was ab jetzt folgt, sollte nicht als allgemein gültig angenommen werden, da jeder Prozess absolut individuell ist und Erfahrungen anderer nicht übernommen werden sollten.

 

Der Lichtkörper, der sich wie ein leuchtender Faden bis ins Universum zieht, dehnte sich aus und ist sichtbar als ein Kanal, voll gefüllt mit Licht. Dieser Kanal hat den Anschein von abertausenden Lichtfäden, die sich zu einer Kraft bündeln. Es ist eine so gewaltige Kraft und fordert dem Körper alles ab. Nicht nur die eigene Energie wird enorm gefordert, sondern diese immer höher schwingenden Energien ständig wieder ins Körperliche integrieren zu können, bedarf gewaltiger Anstrengung und erfordert enorm viel Vertrauen.

 

Für diejenigen, die sich dem aussetzen, gilt es sich zurück zu ziehen, sich über einen gewissen Zeitraum hindurch keinen Fremdenergien mehr auszusetzen, vollkommene Ruhe, absolutes Grundvertrauen und sich mit dem Tod zu konfrontieren. Es ist vergleichbar mit einem kleinen Boot auf offener See, dem Gewässer ohne jegliche Hilfe ausgesetzt zu sein, wissend, dass ein gewaltiger Sturm mit haushohen Wellen auf einen zukommt. Es fühlt sich an wie eine Prüfung, die man bestehen muss und es bleibt einem nichts erspart. Diese Personen einer wirklich kleinen Randgruppe leben meist abseits, zeitweilig getrennt von der Zivilisation, in Erwartung dieses kommenden Prozesses. Auf den ersten Blick, wenn man auf diese Menschen trifft, sieht man keineswegs etwas kraftvolles, sie sind eher unscheinbar. Wer jedoch über genügend Empathie verfügt, dem wird die verbundene Kraft des Lichtkörpers unmerklich bewusst. Ein gigantisches Energiefeld umgibt die meist unscheinbaren Geschöpfe und die Ausstrahlung ihrer Energie reicht oft über hunderte von Metern. Die Umgebung der von ihnen bewohnten Gegend nimmt diese Energie spürbar auf und man kann eine Veränderung innerhalb dieses Gebietes wahrnehmen. Alles ringsum erscheint ruhiger, kräftiger, göttlicher. Harmonie liegt in der Luft und alles rundum wird zu einem einzigen Kraftort für Transformation und Entwicklung, ohne großen Bedarf an Worten.

 


Offenlegung der menschlichen Existenz und derer Wahrheiten. Jeder Mensch wurde als erleuchtetes Wesen geboren.  Hier sind die Fakten

Das erleuchtete Buch

Und wenn die Sonne sich neigt...

Die Menschen stehen in ihrem eigenen Schatten und trüben dadurch ihre Lebensumstände. Um das zu ändern, gibt es bereits unzählige Wege und viele Bücher über schicksalslenkende Methoden. Doch wo liegt der Kernpunkt? 

 

Die Quintessenz einer Erkenntnis zeigte, dass alle Menschen als erleuchtete Wesen geboren werden. Eine fehlgeleitete Sichtweise schwebt über dieser Welt. Doch es gibt einen Weg, in die Ur-Essenz zurückzukehren

 

 

Jeder von euch hat als göttliches Wesen im Irdischen die Fähigkeit, euch und diese Welt wieder ins Lot zu bringen. Steuert euer existenzielles Geburtsrecht mit all euren göttlichen Gaben an, um die Welt für diejenigen, die folgen werden, besser zu machen. Ihr habt die verloren geglaubte Fähigkeit dazu. 



 

Wie groß und mächtig dieses Energiefeld ist, möchte ich hier in einer wahren Begebenheit erzählen. Die Person ist mir selbst gut bekannt und ich stehe in seelischer Verbindung mit ihr.

 

Eine Frau mittleren Alters traf vor einigen Jahren die Entscheidung, sich zurück zu ziehen und lebte abseits des menschlichen Trubels, in einem Holzhaus in den Bergen Spaniens. Dort pflanzte sie ihr Gemüse, Kräuter und alles was sie zum Leben brauchte. Sie war im absoluten göttlichen Vertrauen, dass sie beschützt ist und dass alles, was sie zum Leben benötigt sie auch bekommt. Sie hatte alles hinter sich gelassen und auch keine finanziellen Sicherheiten. Irgendwie schaffte sie es, dass, wenn sie Geld brauchte, auch etwas kam. Sie widmete sich ihrer persönlichen Entwicklung, hegte und pflegte ihren Garten, streichelte ihre Pflanzen und sprach mit ihnen. Sie wusste nichts von ihrer wahren Größe (solche Menschen unterliegen nicht mehr dem uns gewohnten Bild vom Ego), sie gab sich einfach dem hin was kam und blieb in ihrem Grundvertrauen. Eines Tages, brach ein Großfeuer in dieser spanischen Region aus. Es war ein gigantischer Flächenbrand, der wie eine Walze alles vernichtete was ihm begegnete. Dieser Brand war gigantisch und steuerte genau auf die Gegend des Holzhauses zu. Alles ringsherum wurde evakuiert. Auch die besagte Frau wurde aufgefordert und so verließ sie ihr Holzhaus. Nachdem der Brand sich legte, war es für alle klar, dass nichts diesem Brand trotzen konnte und alles zu Schutt und Asche vernichtet war. Genau dort, wo auch das Holzhaus stand war alles restlos verbrannt. Als die Frau zurückkehrte um sich dem Bild des Aschehaufens ihres Hauses gegenüber zu stellen, war die Überraschung nicht schlecht. Es war alles zerstört, nur nicht ihr Holzhaus mit ihren Pflanzen! Ringsherum ein einziger schwarz verbrannter Fleck mit einer Holzhütte und ihren Pflanzen, unberührt. Das Feuer musste dieser Energie weichen, die sie in die Erde brachte.

 

Diejenigen, die in diesen erweiterten Lichtkörperprozess einwilligen, sehen sich allem gegenüber immer in ihrem Grundvertrauen! Sie entledigen sich meist von ihrem Besitz, halten an nichts mehr fest, sehen keine Zukunft und stehen dem Tag immer wieder aufs Neue gegenüber. Nichts wird mehr als gegeben angenommen, nichts mehr ist absolut planbar, nichts mehr hat dauerhaft Bestand, nichts mehr, das einem bindet! Keine bindende menschliche Beziehung oder örtliche Umgebung wird als dauerhaft angesehen, nie wissend wo man morgen steht. Alle sozialen Sicherheiten fallen weg und man fühlt sich wie ein kleines Kind in einer Wildnis und ohne eine schützende Mutter, die Wärme und Liebe vermitteln könnte.

 

Auch die körperliche Veränderung ist sichtbar, speziell die Augen können sich von einem zum nächsten Augenblick verändern. Das eine Mal ein geschärfter Blick, zum nächsten Augenblick eine Leere. Meist erscheinen die Augen größer als normal und man erkennt eine Vergeistigung darin. Dies ist der Beginn zur weiteren Entwicklung des Lichtkörpers, begleitet von körperlichen und psychischen Symptomen, die einem bis an die Grenze der Belastbarkeit führen.

 

Ich kann Menschen, die diese Schritte gehen nur die größte Dankbarkeit aussprechen, denn sie sind die Säulen dieser Erde. Wer einen solchen Menschen trifft, darf sich glücklich schätzen, denn sie werden sich nur sehr selten offen präsentieren. Ihre Aufgabe liegt nur in wenigen Fällen in der Öffentlichkeitsarbeit, sie dienen eher der Unterstützung im Stillen um Energien zu festigen, der Menschheit und der Erde in Liebe zu dienen, ohne jemals Dank oder Werte dafür zu erwarten. „Das ist wirkliche, bedingungslose Liebe“

 

Im nächsten und letzten Teil, wird dieser Prozess die Tiefe der durchlebten Geschehnisse und der damit verbundenen psychischen und physischen Belastungen aufzeigen, sowie die dadurch erhaltenen Gaben. Nach dem 5. Teil wurde ich gebeten (aus geistiger Ebene), nicht mehr weiter darüber zu berichten, da es menschlich gesehen nicht mehr begreifbar wäre und unser Verständnis dafür noch nicht ausreichend ist.

 

Jedoch ist es schon bis zu diesem Stadium des Lichtkörperprozesses einfach nur ein Segen........

 

Teil 5  in den nächsten Tagen........

 

 




Kommentar schreiben

Kommentare: 0