Empathie, Fiktion oder realistische Zukunft

Empathie, Fiktion oder realistische Zukunft?

 

Einleitend möchte ich auf einfache Art und Weise verständlich machen, weshalb dieses Thema sehr bedeutend ist. Als ich vor einiger Zeit, in medialer Anbindung, sehr eindeutig die Information vermittelt bekam, dass die „selbstlose Selbstliebe“ ein wichtiger Schlüssel für ein spirituelles, erfülltes und glückliches Leben ist, stellte sich mir die Frage, ob wir schon „auf diesem Wege“ sind? (Zumindest teilweise). Erstaunlicherweise zeigte sich mir die gegenwärtige Situation der Menschheit als gegenteilig (betrifft natürlich nicht alles). Diese Einblicke ereigneten sich bereits vor einiger Zeit und ich sah mich damals außer Stande,darauf auf anschauliche Art und Weise eingehen zu können. Doch nun drängt es herein: die selbstlose Selbstliebe und die Empathie.

 

Sehen wir uns einmal die Empathie an und versuchen zu verstehen was das heißt:

Empathie bezeichnet die Fähigkeit und Bereitschaft, Gedanken, Emotionen, Motive und Persönlichkeitsmerkmale anderer Personen erkennen und verstehen zu können. Empathie bringt auch Reaktionen auf die Gefühle anderer mit sich, wie zum Beispiel: Mitleid, Trauer, Schmerz, Freude oder Hilfsimpulse. Grundlage der Empathie ist die Selbstwahrnehmung; je offener man für seine eigenen Emotionen ist, desto besser kann man die Gefühle anderer wahrnehmen. Empathie spielt somit nicht nur in Bezug auf andere Menschen eine Rolle, sondern ist auch unter dem Aspekt der Selbstempathie bedeutsam.

 

In unserer Gesellschaft sind und wurden wir gezwungen, unseren Fokus immer nach vorne in die Zukunft zu richten und die Merkmale unseres Sicherheitsdenkens wurden verstärkt. Es ist uns bewusst, dass wir älter werden; uns ist bewusst, dass wir wirtschaftlich abhängig sind; uns ist bewusst, dass Religionen uns in ethnischen Fragen zur Seite standen; uns ist bewusst, dass die Politiker das wohl unserer Nation vor Augen haben; uns ist bewusst, dass Rassentrennung unsere eigene Rasse schützen soll. Dies alles wurde uns beigebracht und wir vertrauten auf unsere menschliche Führung, da sie das Wohl von uns allen vertreten.

 

Das Wohl aller?

 

 

 Das Elixier

Rundschreiben an Freund und Bekannte "Der Beginn"

 

 


Aber wie sorgt unsere menschliche/weltliche Führung für das Wohl aller? Mit Kriegen, Unterdrückungen,Machtkämpfen usw.? Dies zieht sich bereits durch viele unserer Lebensbereiche.

Wir werden älter und wir fürchten uns davor (weil wir abhängig sind). Rassentrennung schützt nicht, es ist eine Trennung! Dualität bedeutet: getrennt von der Einheit! Das Wohl „aller“ erfordert alle Wesen und Nationen zu beiinhalten! Es sollte uns auffallen, dass das oben angeführte nicht zur Empathie führen kann und zwar deshalb nicht, weil es ein Vertrauen in die Verantwortung anderer Personen oder Organisationen voraussetzt. Vertrauen können wir nur mit unserer eigenen Persönlichkeit verknüpfen, allenfalls setzen wir voraus, dass eine andere Person eine uns auferlegte Situation übernimmt (in der Hoffnung, dass dies auch passiert) und wenn das nicht eintrifft, sind wir enttäuscht.

So funktioniert Empathie nicht!

 

Empathie ist eine Entwicklung, die in der jetzigen Zeitqualität erfahren und gelebt werden darf. Hierbei ist eine uneingeschränkte und persönliche Bewusstseinsentwicklung sehr hilfreich. Wenn „wir“ uns befreien von fremdem Gedankengut, von dem, wie ich über etwas denken, sprechen oder handeln soll, dann stellt sich Empathie ganz von alleine ein. Weshalb ist das so? Weil wir Menschen auf diesem Planeten alle göttliche Wesen und somit im Besitz von Güte, Mitleid, Trauer, Schmerz und Hilfsimpulsen sind, unabhängig von Rasse und Religion.

Was würde passieren, wenn ein Kind auf der Straße stürzt? Der erste Impuls wäre zu helfen. Niemand würde vorher darüber nachdenken welcher Rasse oder Religion dieses Kind angehört. Diesen ersten Impuls trägt jeder Mensch auf dieser Erde in sich,gespeichert in seinen Zellen. Es ist der Hilfsimpuls. Ebenso verhält es sich mit Güte und Mitgefühl, sie liegen eingebettet in unseren Genen und unterliegen keinerlei Trennung.

 

Einzig und allein die uns auferlegten moralischen Glaubensmuster und anerzogenen Verhaltensweisen erschweren uns die Empathie.

 

Wären wir fähig, uns von diesen antrainierten, bereits schon gefestigten Zuständen wie:Ängste, Unsicherheiten, Zweifel, Emotionen etc., zu befreien, würde uns die Empathie („das Hellfühlen“ )sofort zuteil.

 

 

 

Kleines Hörbuch als geführte Meditation, auch als download

 

 


Je mehr Menschen diese Fähigkeit erlangen, desto tiefer prägt es unsere kollektive Struktur und befreit uns aus Ängsten und Zweifeln (Gruppendynamik). Das ist es, was alle Institutionen,Personen und sonstige Einrichtungen, welche mit der Führung von Menschen betraut sind, am meisten fürchten. Eine unabhängige Gesellschaft, die gegenseitig für einander einsteht, ohne Berücksichtigung von Rasse,Kultur oder Religion.

 

Wenn du fühlst was ein anderer fühlt, wie könntest du ihm Schmerz zufügen, wenn du es sogleich wahrnimmst. Wie sollte dich jemand belügen können, wenn du in diesem Moment weißt, dass er dich belügt. Der Fokus der Menschheit würde sich nur noch auf die schönen Dinge konzentrieren und die Freude eines anderen wäre auch eure. Es würde nur noch Geben statt Nehmen herrschen.

Vor einigen Jahren war mir das Ausmaß dieser Fähigkeit der Hellfühligkeit noch unbekannt, doch nun vergleiche ich es fast mit einem Wunder,denn mir wird alles zuteil, nicht nur auf der menschlichen Basis, sondern auch sämtliche Wunder der Natur. Denn überall wo göttliche Präsenz vorhanden ist, dort fühlt man mit dem Herzen, gleich ob Mensch, Tier oder Natur. Somit führt eines zum anderen, denn alles um uns herum ist Liebe, bedingungslose, selbstlose Liebe.

 

Es befindet sich bei vielen, wenn nicht sogar bei den meisten Menschen noch im Keim, doch es ist vorhanden. Die Empathie ermöglicht es, diesen Keim zu erfühlen und man weiß, auch wenn ein Mensch nach außen hin noch so schlecht erscheinen mag, tief in seinem Inneren ist er vorhanden, dieser göttliche Funke,diese bedingungslose Liebe.Doch auch er handelt nach Mustern, wie wir alle, er geht nur einen anderen Weg des Erfahrens. Nun stellt euch vor, jemand liebt sich (nicht „etwas“ an sich) uneingeschränkt und von ganzem Herzen, bedingungslos, selbstlos, es ist einfach Liebe und ihr könntet daran teilhaben. Durch Empathie!

 

In einer medialen Durchgabe die ich letztes Jahr bekam, hieß es:

 

Diese Suche nach der Liebe im Außen, lässt euch schier verzweifeln. Diese Sehnsucht nach Liebe, geliebt zu werden, lässt sich nicht befriedigen und somit fängt man an allem kritisch gegenüber zu stehen. Diese Kritik hat sich in euch so derart gefestigt, dass ihr fast allem dem ihr begegnet, nicht mehr unbelastet gegenüber stehen könnt. Liebe ist immer bedingungslos, sie ist unbehaftet und rein. Die Reinheit solltet ihr in euch suchen und wenn wir von Liebe sprechen, sollte ich übergehen zur Selbstliebe. Ihr könnt bedingungslose Liebe erst dann geben, wenn ihr euch selbst bedingungslos lieben könnt. Die Reinheit einer „selbstlosen Selbstliebe“ ist nicht zu übertreffen Somit werden alle negativen Faktoren, wie z.B. Kritik, die ihr im Außen sucht von selbst verschwinden. Damit man diese Selbstliebe erfährt, sollte man sich selbst alles verzeihen. Es geht kein Weg daran vorbei, sich für alles was man getan hat, zu verzeihen. Erkenne, dass alles was in einem Leben geschehen ist seinen Sinn hat, doch es ist nicht nötig den Hintergrund zu erforschen.

 

Weiter im Text

 

Wenn wir ( aus höherer Dimension)von bedingungsloser Liebe sprechen, so möchte ich noch sagen, dass Liebe in eurer Dimension meist an eine Bedingung (Grund) geknüpft ist. Man spricht zwar von bedingungsloser Liebe, doch man erwartet auch wenn man bedingungslos gibt. Es sollte kein Wortspiel sein, denn bedingungslos heißt: ohne Bedingung. Die wahre Liebe ist eine Herzensqualität und aus dem Herzen heraus ist Liebe verbunden mit Wahrheit. Ich möchte es gern näher erläutern, denn auch die Verknüpfung Liebe und Wahrheit wird in eine andere Waagschale gelegt. Ihr verbindet meist das Wort Wahrheit mit „ihr dürft nicht belogen werden“. Doch Wahrheit heißt, dass, wenn ich einem anderen Menschen meine Liebe schenke, dieser Mensch seine eigene Wahrheit trägt und dies gilt es zu akzeptieren und zu respektieren. So mag es sein, dass ihr auf eine Erwiderung dieser Liebe wartet und wenn es nicht geschieht, drückt ihr es als Lüge aus und glaubt es ist nicht die Wahrheit. Doch die Wahrheit ist, dass dieser Mensch die Liebe nicht auf die gewünschte Art und Weise erwidern kann. Bedingungslose Liebe ist das Akzeptieren einer fremden Wahrheit und eine fremde Wahrheit kann man nicht kritisieren. Ein Leben besteht aus Illusion und wenn ihr verstehen würdet, wie sich Illusionen aufbauen, so könntet ihr die Wirklichkeit eurer höheren Dimension akzeptieren und es würde sich alles erübrigen. Sei es eine schwerfällige Persönlichkeitsarbeit oder eine Unzufriedenheit, die sich durch eure Köpfe und euer Bewusstsein hindurch prägt, jeder von euch ist im Besitz dieses Keims der Liebe, frei von Bedingung. Es geht darum diesen Keim zu erfühlen und von seinem eigenen Inneren nach außen zu bringen.

 

Als ich diesen Text erhielt, war ich von einer solchen Dankbarkeit erfüllt, dass ich es nicht in Worte fassen kann. Doch waren wir bereits dankbar über meine/unsere Fähigkeiten und Gaben, die wir besaßen und machten uns keine Gedanken über ein weiteres Voranschreiten. Wir versuchten die im Text enthaltenen Botschaften zu beherzigen, in unserem Leben Raum zu geben und ein halbes Jahr später erhielten wir die Belohnung. Befreit von allen Zweifeln und Ängsten ein unerschütterliches Grundvertrauen eine unermessliche Liebe für alles und jeden das Göttliche spürbar bis in die letzten Winkel unserer Zellen.

 

Es waren nur ein paar kleine Zeilen mit einem Ausmaß das unser Leben veränderte, in weniger als einem Jahr.

 

In Liebe

 

Wilfried

 


 Das Elixier, Facebook Gruppe

 

Von Anwender zu Anwender! Es hat sich eine Facebookgruppe gebildet die über ihre Erfahrungen mit dem Elixier berichten. Diese Gruppe wurde von Tanja, einer Anwenderin erstellt. Hier der Link: https://www.facebook.com/groups/1723562264538330/

 





Kleines Hörbuch als geführte Meditation

Deine 8 Leben in dir 

 




"Wir helfen gerne" gegründet von Tanja Wieland

 

ist ein Herzensprojekt, ein Hilfsfond für Menschen, die akute, finanzielle Sorgen haben und der es möglich machen soll, ihnen unbürokratisch und zeitnah helfen zu können. Er entstand aus tiefem Mitgefühl und dem Wunsch aus Worten Taten werden zu lassen, da kein Mensch in solchen Zeiten alleine gelassen werden sollte. Bis staatliche oder sonstige Hilfe naht kann sehr viel Zeit vergehen, die viele oftmals gar nicht haben. Das Projekt soll der erste Schritt in eine Gemeinschaft sein, in der gegenseitige Wertschätzung und Anteilnahme, sowie bedingungsloses Teilen von Materiellem und Immateriellen wirklich er- und gelebt werden kann.

Spenden via Paypal

Oder über das Spendenkonto:

 

Wieland

 IBAN: DE 65 6229 0110 0121 8950 09,  BIC: GENODES1SHA 

Herzlichen Dank für deine Spende!

Und denkt daran auch kleine Beträge sind Willkommen!



Wenn du diesem Blog folgen möchtest melde dich für den Newsletter an.....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0