· 

Über die Grenzen hinaus


Menschen mit den größten Verlusten sind die größten Gewinner. Menschen mit den größten Gewinnen sind die größten Verlierer. Wenn du nichts besitzt und sich trotzdem Menschen um dich sammeln, weißt du, dass es Menschen sind, die nichts von dir wollen. Sie sind deinetwegen hier. Menschen, die viel besitzen, werden nie erfahren, ob ihre Begleiter und Freunde noch da sind, wenn sie nichts mehr haben. Es lässt sie zweifeln und so versuchen sie, durch ihre erlangte Macht Menschen an sich zu binden, um ihre Macht auszuüben und weitere Macht zu erhalten. Diese Macht ist Gift für ihren Geist. Es verändert stückchenweise den Fokus in ihrem Leben und die einzige Liebe, die sie finden, ist meist nur die Liebe zu Geld und Macht. Auf kurz oder lang führt auch diese Erfahrung zu einer Erkenntnis, die Erkenntnis des Momentes der absoluten Getrenntheit. Die Getrenntheit von Glücksgefühlen, innerer Sicherheit, Liebe und vor allem dem Lebenssinn.



Im Rahmen unserer Reisen durften wir eine Vielzahl von Menschen kennenlernen, von bettelarm bis unverschämt reich. Weshalb auch immer hatten viele dieser bunten, sozialen Schichten das Bedürfnis, sich uns zu öffnen. Im Endeffekt konnten wir unter den Reichen keine finden, die wirklich glücklich waren. Die kurzen Glücksmomente hatten sie nur in Verbindung mit materiellen Dingen. Ob es nun ein Auto, eine Yacht oder Häuser waren. Im gleichen Atemzug ihrer Erzählungen wurde immer die Erhaltung dieser Anschaffungen als belastender Umstand erwähnt, der sie wirklich nervte. Je mehr Geld, desto mehr Anschaffungen, um so größere Erhaltungskosten und angehäufte Probleme. Der Kopf kreist tagein und tagaus ums Geld, um seinen Status halten zu können. Wie sollen daraus wirkliche Glücksgefühle entstehen?



Ganz anders bei Menschen, die so gut wie nichts besaßen, so arm, dass sie nicht einmal einen Kredit hatten. Sie waren arm, aber frei. Ihr Fokus war deutlich einem anderen Reichtum zugewandt. Der Fokus galt der Freude und dem Herzen. Der Unterschied war so groß, dass sie bereits bei kleinen Geschenken, die wir diesen Menschen machten, in Tränen des Glücks ausbrachen. Natürlich versuchte ich das auch bei den Reichen. Das Resultat könnt ihr euch sicher selbst vorstellen.



Ein Multimillionär, der uns an einer Promenade in Spanien über lange Zeit beobachtete, blieb eines Tages stehen und sprach mich an. Er erzählte mir von seinem Reichtum und sagte dabei: „Weißt du, ich laufe nun jeden Tag an euch vorbei und sehe, dass ihr nicht viel besitzt. Ich habe hier im Hafen drei Wohnungen und eine Yacht, in Spanien und Deutschland mehrere Häuser. Ich bin so reich, dass ich mir alles leisten kann. Aber wenn ich euch so sehe, weiß ich, dass du wesentlich reicher bist als ich.“ Wenn ich nun ehrlich bin, besaß ich damals nichts und heute genauso wenig und es fehlt mir der Grund, das ändern zu wollen.



Wenn ihr euer Glück noch nicht gefunden habt, dann nur deshalb, weil euer Fokus nicht auf wirkliches Glück ausgerichtet ist. Nichts im Leben wird euch glücklicher machen, als eure Freiheit zu spüren. Wenn ihr womöglich kurze Glücksmomente erhascht, dann ist das nicht wirklich ein dauerhaftes Glücksgefühl. Solange es noch nicht dauerhaft ist, seid ihr noch von euch selbst getrennt. Wie weit ihr noch von eurem dauerhaften Glück entfernt seid, könnt ihr an den Abständen zwischen kurzen Glücksgefühlen und den Lücken dieses Gefühls erkennen. Kommen diese Glücksmomente in kürzeren Abständen, seid ihr dem nahe. Sind sie jedoch selten, habt ihr euch davon entfernt. Die Entfernung, die ich meine, ist die seelische, die Quelle eurer Existenz. Seht es einfach als einen Parameter, als Hilfsmittel, um euch selbst näher zu kommen. Wenn eure Achtsamkeit in die Richtung gelenkt wird, wann ihr diese kleinen Glücksmomente fühlt, werdet ihr ganz ohne euer Zutun weiter auf dem Weg dorthin geleitet. Erst wenn du das dauerhafte Glück in dir spürst, dabei kann es auch zu Momenten der Trauer kommen, die sich mit Glück paaren, kann sich die Gegebenheit für einen weiteren Schritt öffnen. Der nächste Schritt wird das Gefühl der wahrhaftigen Liebe sein und lässt das verblassen, was du vorher als Liebe verstanden hast. Das, was du kennst, ist nichts anderes als die gebundene Liebe. Die gebundene Liebe braucht einen Grund zu lieben. Die Liebe zu etwas Materiellem, die Liebe zu einem Menschen, einem Haustier oder die Liebe dazu, etwas zu tun. Das kann Liebe zum Essen sein, die Liebe zu einem Handwerk oder Sport. Egal was es sein mag, es ist nicht die wirkliche Liebe, sondern immer nur ein kleiner Einblick in das Gefühl. Deshalb ist die wirkliche Liebe die größte Form der Wahrheit, also Reinheit. Nur die absolute Wahrheit ist unbefleckt von etwas, egal was es auch ist. Wenn man nun berücksichtigt, wie viel auf dieser Erde gelogen wurde und wird, dann kann keine wirkliche Liebe gefunden werden. Die wahrhaftige Liebe ist kein momentbedingter Zustand, der einmal kurz aufflackert, wenn die Gelegenheit gerade günstig ist. Dieses Aufflackern ist eher ein egobezogener Moment, der euch kurzfristig glücklich macht. Erkennt ihr nun den Kreislauf? Wenn nicht, lest dieses Kapitel noch einmal! Liebe ist die unbefleckte Wahrheit! Sie ist die Bewusstwerdung eurer eigenen Existenz in der Gesamtheit und an nichts gebunden. Wenn ihr euch in eurer Gesamtheit so annehmen könnt, wie es der Ursprung oder eure Quelle für euch vorsieht, dann habt ihr eure Herkunft und eure Essenz gefunden. Das wird zu eurer Energie des Lebens, die keine fremden Einflüsse oder Energien mehr benötigt, um an einem Lebenswillen festzuhalten. Wie oft kam euch bereits der Gedanke, dass das Leben keinen Sinn mehr ergibt? Kaum tritt eine Kehrtwende ein, behaftet mit einer Illusion, so löst sich die Lebenssinnlosigkeit. Nun ist der Kopf angeregt, genau dieser Illusion hinterher zu laufen, um im Endeffekt wieder dort hinzugelangen, wo man anfing. Und schon wieder steht ihr da und fragt euch nach dem Sinn des Lebens. Belasst es bei der Sinnlosigkeit, das ist mein Rat an euch. Seht keinen Sinn mehr! Wenn ihr nicht irdisch seid, sondern universell, also die Existenz eurer Seele ihren Platz im Universum hat, könnt ihr nicht irdisch euer Glück finden. Ihr werdet euer Glück nur in der universellen Bewusstwerdung finden. Universell ist gleichzustellen mit grenzenlos. Das Grenzenlose ist wie ein Urknall, der dich mit deiner Seele berührt und das kann nur ohne Anhaftung geschehen, ohne eine Haftung an das Irdische. Sobald ihr das erreicht, fühlt ihr die wirkliche Liebe. Diese Liebe kann nur grenzenlos sein, weil ihr selbst über die Grenze hinaus gegangen seid. Doch nun könnt ihr dieses Gefühl in die weltliche Region mit integrieren.



 

Wenn das geschehen ist und ihr nur aus Wahrheit besteht, öffnen sich die Grenzen gegenüber der Menschheit und den Umständen der irdischen Belastung. Auch in diesen Zuständen der Erfahrung wird man sich schnell bewusst, dass man genau das tun muss, was alle Menschen machen, nämlich Grenzen zu ziehen. Doch dieses Mal zieht man die Grenzen aus Liebe und nicht aus Habgier. Die Wahrheit der Grenzen sind die Grenzen der Wahrheit, zum Schutz der Gesamtheit. Unabdingbar in der irdischen Frequenzebene.

 

In Liebe

Wilfried

 

Quelle: Das erleuchtete Buch "Und wenn die Sonne sich neigt"


Das erleuchtete Buch

Und wenn die Sonne sich neigt...

Die Menschen stehen in ihrem eigenen Schatten und trüben dadurch ihre Lebensumstände. Um das zu ändern, gibt es bereits unzählige Wege und viele Bücher über schicksalslenkende Methoden. Doch wo liegt der Kernpunkt? 

 

Die Quintessenz einer Erkenntnis zeigte, dass alle Menschen als erleuchtete Wesen geboren werden. Eine fehlgeleitete Sichtweise schwebt über dieser Welt. Doch es gibt einen Weg, in die Ur-Essenz zurückzukehren

 

 

Jeder von euch hat als göttliches Wesen im Irdischen die Fähigkeit, euch und diese Welt wieder ins Lot zu bringen. Steuert euer existenzielles Geburtsrecht mit all euren göttlichen Gaben an, um die Welt für diejenigen, die folgen werden, besser zu machen. Ihr habt die verloren geglaubte Fähigkeit dazu. 



Wenn du diesem Blog folgen möchtest melde dich für den Newsletter an.....



Das Elixier, Facebook Gruppe

Von Anwender zu Anwender! Es hat sich eine Facebookgruppe gebildet die über ihre Erfahrungen mit dem Elixier berichten. Diese Gruppe wurde von Tanja, einer Anwenderin erstellt. Hier der Link: https://www.facebook.com/groups/1723562264538330/

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Spirit-Portal, Wilfried Neureiter, 

spiritportal.info@gmail.com

Suche nach Schlagwort

sendinblue-code:f4076da2245ca88e78062112444e470e k=rsa;p=MIGfMA0GCSqGSIb3DQEBAQUAA4GNADCBiQKBgQDeMVIzrCa3T14JsNY0IRv5/2V1/v2itlviLQBwXsa7shBD6TrBkswsFUToPyMRWC9tbR/5ey0nRBH0ZVxp+lsmTxid2Y2z+FApQ6ra2VsXfbJP3HE6wAO0YTVEJt1TmeczhEd2Jiz/fcabIISgXEdSpTYJhb0ct0VJRxcg4c8c7wIDAQAB v=spf1 include:spf.sendinblue.com mx ~all

Links zu Cooperationsseiten...................