· 

Die multiplen Gesichter der Gegenwart

Die Vergangenheit ist wie ein Traum. Die Erinnerungen sind die blassen Vorstellungen einer Verzweiflung. Weshalb hat man Träume oder Erinnerungen?

 

Ist es so schwer, sich bewusst in der Gegenwart zu bewegen, den absoluten Moment anzunehmen? In der Gegenwart in so geringem Ausmaß bewusst zu leben, bedeutet, dass sie so derart schlecht sein muss, dass man gefangen ist in der Zukunft oder der Vergangenheit. Oder man verliert sich in der digitalen, irrealen Welt der Illusionen.

 

Die Gegenwart hat so viel zu bieten! Wenn man sein Leben der Gegenwart widmen würde oder könnte, wäre die Vielfalt nicht einmal ansatzweise ausgereizt. Sie ist so spektakulär, facettenreich und grenzenlos, mit nichts auf dieser Welt vergleichbar. Der einzige, nicht greifbare Vergleich wäre das Universum.

 

 

Verständlich ausgedrückt: Die Menschen leben in der Zukunft mit dem Angelpunkt der Vergangenheit und daraus resultiert die Gegenwart. Das ist nicht die einheitliche Gegenwart, sondern die persönliche. Deshalb langweilt sie, auch, weil sie nur das spiegelt, was ihr sowieso seid, eben das Zusammengewürfelte zweier Seiten, Zukunft und Vergangenheit. Es ist bei dem gängigen Bildungssystem und der gegenwärtigen Erziehung nur verständlich, dass es nur diesen Weg gibt. Man kennt auch keinen anderen. Des Lebens müde, sucht ihr Richtungen, die eine Ruhe ergeben sollten, um dem unkontrollierten Gedankenansturm irgendwie zu entkommen. Der Problemhaufen, der sich im Laufe der Jahre in eure Köpfe geprägt hat, penetriert das Gehirn, bis euch ein Burnout trifft. Das Burnout ist eine Modeerscheinung, die der Verzweiflung freie Fahrt gewährt. Die Leistungsanforderungen, die an euch gestellt werden, sind enorm und kaum noch zu ertragen. Die angehäuften Verpflichtungen hängen euch im Genick und lassen dem Spielraum der freien Entfaltung keinen Platz mehr. Man möchte meinen, dass mit der Entwicklung hin zu der sogenannten hohen Zivilisation ein Reglement erschaffen werden kann, welches das Leben leichter macht. Solltet ihr euch dann nicht fragen, weshalb euch das nicht gelingt? Eigentlich bleibt euch nichts anderes übrig, als das erdachte Konstrukt, welches euch fast in den Wahnsinn treibt, stückchenweise wieder abzubauen. Dass das nicht von einem Moment zum anderen klappt, liegt wohl auf der Hand. Eure eigenen Gedanken sind es, die euch durch einen Streich eine Rückkehr zur wirklichen, gegenwärtigen Realität erschweren. Ihr könnt euch noch so anstrengen, um durch einen schnellen Ausstieg der unkontrollierten Gedankenflut zu entkommen. Es wird euch nicht gelingen, zumindest nicht, bis ihr bereit seid, den Kern eurer Existenz ergründen zu wollen. Es soll euch gesagt sein: Solange ihr im Weltlichen haften bleibt, habt ihr keine Chance, dem zu entkommen. Eure Gedanken sind weltlicher Natur und der Geist ist bereits davon infiziert. Eine Neuerkenntnis braucht immer eine neue Erkenntnis! Wie wollt ihr etwas Neues erkennen, wenn ihr nur in dem verharrt, was alt ist? Mag sein, dass einige kleine Erkenntnisse euch kurzzeitig einen Hoffnungsschub gönnen, doch mehr wird es nicht werden. Versucht einmal, nicht irdisch zu denken und zu fühlen. Dafür braucht ihr keinen Glauben daran, dass ihr aus der göttlichen Essenz der Universellen Kraft kommt. Geht in das Unbekannte, nicht irdisch Gebundene, eben ins Universum.

 

Wenn ihr eurem Geist die Chance gebt, sich auszubreiten, werdet ihr andere Merkmale eurer Existenz von selbst erfahren. Ihr benötigt nicht viel dazu, denn das weltliche Denken ist der Welt zugeordnet und das grenzenlose Denken dem Grenzenlosen.

 

Anstatt sich einer Meditation hinzugeben, die euch geprägt hat, anstatt verzweifelt den Versuch zu starten, erzwungen gerade einmal zehn Sekunden nicht zu denken, geht in den Forschergeist des Grenzenlosen. Ob ihr daran glauben wollt oder nicht, macht euch im Geist auf die Suche nach eurer Seele. Seht euch dabei das Universum an, ohne darüber nachzudenken, ob das, was ihr währenddessen erblickt, nun stimmen kann oder nicht. Lasst es einfach geschehen. Das, was ihr seht, kann immer nur eine Realität sein, denn auch das Gedachte ist eine Realität, auch wenn es nur für kurze Zeit ist. Nur weil es nicht irdischen Ursprungs ist, heißt es nicht, dass es nicht real sein könnte! Alles, was gegenwärtig im Kopf geschieht, ist eine momentane Realität. Es ist eine Facette eurer Wirklichkeit, auch wenn es nur eine Phantasie ist. So ist es mit allem, was euch im Moment begegnet, ob im Wachzustand, in einem Traum, in einer Illusion, bei der Arbeit, beim Sport, beim Schreiben eines Buches, in der Wut, in der Liebe. Egal wo ihr euch gerade befindet, ist es eine Realität! Macht diese Realität zu eurer, ohne darüber zu werten, ob sie Unsinn ist oder nicht. Wenn ihr über das nachdenkt, was Sinn macht, habt ihr euer Leben bereits gelebt. Denn es seid ihr, die über den Sinn des Lebens nachdenkt. Wenn ihr glaubt, darüber nachdenken zu müssen, wie wollt ihr euch dann finden, wenn ihr die irdische Existenz mit der seelischen Existenz verwechselt? Ihr braucht nicht den Sinn eurer Seele verstehen! Ihr braucht euch nur auf die Suche nach ihr zu machen und ihr werdet die Antworten ganz von allein bekommen.

 

Sobald jemand seinen seelischen Ansatz zumindest kurz fühlen durfte, wird sich sein Handeln in dieser Welt ändern. Dieses Ereignis ist so eindrucksvoll, dass es dein Leben verändern wird.

 

Ich möchte nicht den Glauben erscheinen lassen, dass Denken unsinnig wäre. Denken ist im Irdischen unausweichlich und wichtig, solange es dem Irdischen dient. Denken ist der logische Aufbau oder der Versuch, Unerklärbares mit einer Logik zu verbinden. Hier nun die Wichtigkeit: Die Logik im Weltlichen zu belassen und den Geist im Unendlichen. Wenn ihr eurem Geist die Freiheit lasst, sich auszudehnen, ohne es gleich mit einem Verständnis versehen zu wollen, wird der Geist es mit eurem Verstand verknüpfen. Gebt ihr jedoch eurem Verstand die Kontrolle, wird es unausweichlich passieren, dass der Verstand euren Geist einschränkt. Tesla hatte es wohl geschafft, seinem Geist diesen Raum zu geben. Kannte Tesla denn bereits alle Einzelheiten über seine Erfindungen? Nein, er bekam sie stückchenweise und nicht auf einmal. Aus der Logik heraus waren seine Erfindungen unrealistisch. Er wurde oft genug belächelt, weil andere dem nicht folgen konnten. Erst als Tesla es schaffte, seine geistigen Informationen zu verarbeiten und unbeirrt seiner Intuition folgte, konnte er durch seine sichtbaren Erfolge es materiell denkbar machen. Das bedeutet, man muss es sehen können, um es zu glauben. Wie oft seht ihr etwas, was ihr nicht verstehen könnt? Doch ihr habt keinen Zweifel daran, weil es euch vor Augen geführt wird, sichtbar und fühlbar. Der Verstand kann es dennoch nicht greifen, außer man studiert es, um es zu verstehen. Dafür eignet sich der Kopf. Doch genauso verhält es sich mit dem Geist. Der einzige Unterschied ist, man kann es nicht sofort reell erfahren. Allein die Tatsache, dass ihr dem vertraut, was ihr fühlt bei der geistigen Schau, führt zum nächsten Schritt. Ebenso wie bei Tesla und vielen anderen, die Zugriff zur universellen Essenz hatten.

 

Eigentlich wäre es das Einfachste auf Erden, wenn nicht euer Kopf bereits manipuliert wäre. Noch nie waren die Menschen einer globalen Erleuchtung so nahe auf Erden. Nicht umsonst finden sich so viele Störfaktoren auf dieser Welt wie zur Zeit. Ihr bekommt alle Antworten bereits präsentiert. Der Trick ist, es als Fiktion darzustellen, also etwas unrealistisch erscheinen zu lassen.

 

Wenn der Geist der Menschheit der Erschaffer der Realitäten ist, dann manipuliert man ihren Geist, um aus einer möglichen Wahrheit eine fiktive Geschichte zu machen. Alles, was als nie erreichbar angesehen wird, weil es keinen reellen Ursprung hat, ist nur eine Geschichte, die bald zur Geschichte wird. Das ist die größte List der Listigen, die den verzweifelten Versuch machen, die Welt in ihrer unterdrückten Position zu halten. Sie erzählen die Wahrheit und verzerren dieses Bild so derart, dass man es nicht mehr glauben kann oder möchte. Das ist der bewusste Eingriff in euer Denken und Handeln.

 

Weshalb lasst ihr euch von den fremden Einflüssen leiten? Sind es denn eure Geschichten, Wahrheiten oder Glaubensmuster? Ihr lebt ausnahmslos vorgefertigte Wege! Ihr seid genau so wie Teslas Widersacher! Sie glaubten nur das, was bereits vorhanden war, weil sie keine Vorstellung davon aufbauen konnten, was möglich wäre. Dabei wurden die Widersacher zum Sprachrohr für andere Personen. Sie teilten sich mit und spotteten über einen Menschen, der vieles in die Welt brachte. Es gab eine Menge Leute, die diesen Spott weitertrugen und als weiteres Sprachrohr dienten. Es ist wie die Flüsterpost, die von einem Ohr zum anderen gereicht wird.

 

Wer nun glaubt, dass die Situation gegenwärtig besser ist als damals, der irrt ganz gewaltig. Im Gegenteil, sie ist wesentlich schlimmer als früher. Durch die digitalisierte Welt wurde alles schneller, auch die Manipulation.

 

Wenn wir uns nun die Wahl zwischen dem einen und dem anderen ansehen, dann sollte jeder für sich die Frage stellen, was er zu verlieren hat, wenn die bewusste, seelische Suche ein Bestandteil seines Lebens wird. Was macht es für einen Unterschied? Eigentlich können der Versuch, sein Leben zu überdenken und die geistige Kunst des Zulassens einer neuen Realität lediglich eine Bereicherung sein. Vorausgesetzt, man verfällt nicht gleich einem Wahn, was wiederum vielen passiert. Lernt, euch selbst zu trauen und die daraus gewonnenen Erkenntnisse in euer Leben einfließen zu lassen, ohne gleich einen anderen Menschen mit euren erlangten Einsichten zu überfluten. Denkt immer daran, dass eure Erkenntnisse für andere Menschen nur Animation sein sollten und nicht ein religiöses, fanatisches Lebensbekenntnis.

 

Was bewirkt eine erweiterte Form? Den Geist als Bestandteil des Körperlichen und als Verbindung zum Seelischen zu erkennen! Zusätzlich birgt der Geist die Fähigkeit der Einsicht ins Universelle und der Informationsübermittlung, für eine gegenwärtig orientierte Lebensweise, aus der eine zukünftige von selbst entsteht: Die intuitive und reine Form des Lebens.

 

Wir versuchten es und leben weiterhin unser Leben nach diesen Maßstäben. Nach Jahren der Erkenntnisse kann ich sagen, dass es für uns zur absoluten Philosophie wurde. Herausfordernd, konfus, undurchsichtig, spontan, lethargisch, unwissend, unsicher und unverantwortlich. Untypisch für die moderne Gesellschaft und nicht erstrebenswert. Aus unserer Sicht besteht die Herausforderung darin, alles aus dem Momentanen zu leben. Konfus, da die anliegenden Dinge dann erledigt werden, wenn es angebracht ist. Undurchsichtig, weil wir keinen Plan benötigen, um zu leben, sondern das Leben der Plan ist. Spontan, weil unser Leben, ausgerichtet nach Spontanität, das Leben lebenswert macht. Lethargisch für die meisten, weil die Motivation, um etwas zu tun, nicht benötigt wird. Arbeiten zu wollen ist das Motto und nicht arbeiten zu müssen. Unwissend, weil wir nicht vorgeben, eine Ahnung von etwas zu haben und endgültiges Wissen nie erreicht werden kann. Dazu müsste man alles Wissen bereits in sich tragen. Unsicher in Bezug auf unseren Lebensstil. Es gibt keinerlei Absicherung unseres Lebens, wie es Normalsterbliche kennen. Unverantwortlich, da wir als Vorbild für wenige Menschen dienen, die sich diesem Lebensstil anpassen wollen, frei nach dem Motto: „Wenn das alle tun würden, würde das System zusammenbrechen!“ Dem kann ich nur zustimmen. Und doch sind Besucher, die sich unsere Lebensweise ansehen, großteils begeistert. Sie schenkt einem das Gefühl von Urlaub, Zufriedenheit, Freiheit und Ruhe in einem. Wie widersprüchlich sich das oben Erläuterte zu dem unten Geschilderten verhält, ist abhängig von dem reellen Gefühl, wenn man es erlebt. Man erkennt die vorgefertigten Meinungen und Muster. Wenn man nicht so lebt, wie es vorgegeben wird, wird man zum Außenseiter und somit sozial nicht mehr anerkannt. Sobald wir erzählen, dass die Intuition, sprich die geistige Anbindung, uns dorthin brachte, wo wir gerade stehen, ist das für einen Außenstehenden unerklärlich und wird dem Glück zugesprochen. Wenn wir mitteilen, dass wir bereits seit 15 Jahren immer dasselbe erfahren, dann seien wir Glückspilze, denen das Glück immer entgegen käme. Erwähnen wir dann noch, dass jeder diese Möglichkeit hat, werden wir unglaubwürdig. Das Wort enthält alles, was es benötigt: Unwürdig zu glauben!

 

 

In der Gegenwart zu leben bedeutet, die einzige, wahre Form des Lebens in die eigenen Hände zu nehmen. Es gibt nicht nur eine Gegenwart, sondern viele, die nur darauf warten, gelebt zu werden.


Das erleuchtete Buch

Und wenn die Sonne sich neigt...

Die Menschen stehen in ihrem eigenen Schatten und trüben dadurch ihre Lebensumstände. Um das zu ändern, gibt es bereits unzählige Wege und viele Bücher über schicksalslenkende Methoden. Doch wo liegt der Kernpunkt? 

 

Die Quintessenz einer Erkenntnis zeigte, dass alle Menschen als erleuchtete Wesen geboren werden. Eine fehlgeleitete Sichtweise schwebt über dieser Welt. Doch es gibt einen Weg, in die Ur-Essenz zurückzukehren

 

 

Jeder von euch hat als göttliches Wesen im Irdischen die Fähigkeit, euch und diese Welt wieder ins Lot zu bringen. Steuert euer existenzielles Geburtsrecht mit all euren göttlichen Gaben an, um die Welt für diejenigen, die folgen werden, besser zu machen. Ihr habt die verloren geglaubte Fähigkeit dazu. 



Wenn du diesem Blog folgen möchtest melde dich für den Newsletter an.....



Das Elixier, Facebook Gruppe

Von Anwender zu Anwender! Es hat sich eine Facebookgruppe gebildet die über ihre Erfahrungen mit dem Elixier berichten. Diese Gruppe wurde von Tanja, einer Anwenderin erstellt. Hier der Link: https://www.facebook.com/groups/1723562264538330/

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Spirit-Portal, Wilfried Neureiter, 

spiritportal.info@gmail.com

Suche nach Schlagwort

sendinblue-code:f4076da2245ca88e78062112444e470e k=rsa;p=MIGfMA0GCSqGSIb3DQEBAQUAA4GNADCBiQKBgQDeMVIzrCa3T14JsNY0IRv5/2V1/v2itlviLQBwXsa7shBD6TrBkswsFUToPyMRWC9tbR/5ey0nRBH0ZVxp+lsmTxid2Y2z+FApQ6ra2VsXfbJP3HE6wAO0YTVEJt1TmeczhEd2Jiz/fcabIISgXEdSpTYJhb0ct0VJRxcg4c8c7wIDAQAB v=spf1 include:spf.sendinblue.com mx ~all

Links zu Cooperationsseiten...................