Ich habe Gott gehört, Jesus erlebt und den Teufel gesehen

 

Ich habe Gott gehört, Jesus erlebt und den Teufel gesehen

 

Eine wahre Geschichte eines 11-jährigen Jungen.

 

 

So unglaublich es sich anhören mag, aber ein 11-jähriger Junge, dem in seinem Leben nichts erspart blieb, erlebte das Unglaubliche das einem geschehen kann. Mir ist dieser Junge sehr gut bekannt, möchte jedoch seine Anonymität wahren. Die hier wiedergegebenen Daten und Aufnahmen sind wahrheitsgetreu und unverfälscht und wurden lediglich in Schrift gefasst.

 

Dieser Junge hatte mit 8 Jahren einen schweren Unfall. Er lief vor die Straßenbahn und wurde bei voller Fahrt erwischt. Sein Kopf knallte frontal gegen die Frontseite der Bahn und er wurde bis zum Stillstand der Bahn mit geschliffen. Wie gesagt, die Straßenbahn erwischte ihn in voller Fahrt und ungebremst bis zur Kollision!!! Niemand würde so etwas überleben, was auch laut Aussage der Ärzte bestätigt wurde. Es schien wie ein Wunder. Doch wie er die Zeit bis zu seinem Erwachen erlebte schildert er nachstehend. Er stand in Verbindung mit Gott und Jesus. Was verwunderlich war, es gab keine großen Verletzungen und Wunden, lediglich eine kleine Platzwunde an der Stirn, die jedoch binnen wenigen Tagen komplett verheilte. Nach Aussage der Ärzte war die Wundheilung dieses Jungen mindestens doppelt so schnell als gewöhnlich.

 

Und doch blieb ihm nicht erspart die andere Seite erleben zu müssen.

 

Anmerkung:

 

Bei dem letzten erst kürzlichen Ereignis war ich Augenzeuge und zur Hilfestellung vor Ort und kann daher die folgenden Erörterungen aus erster Hand bestätigen. Es geht um einen 11-jährigen Jungen. Dieser Junge besitzt alle Facetten die man sich nur vorstellen kann, erlebte Himmel und Hölle und ich meine das nicht nur sinnbildlich. Menschen, die Nahtod-Erfahrungen machten sahen meist nur eine Seite, entweder den Himmel oder das was man Hölle nennen könnte. Doch beides zu erfahren ist nicht nur selten sondern einzigartig. Und sollte man glauben, er könnte eine blühende Phantasie haben, so sprechen alle Hinweise und das was ich selbst erlebt habe absolut dagegen. Hinweise die mir aus der feinstofflichen Ebene bekannt sind und ich auch erleben durfte, konnte er mir bis ins kleinste Detail erzählen. Diese Dinge sind mir sehr bekannt und es wäre schier unmöglich es zu erfinden. Es sind Dinge, die ich weder in einem Artikel veröffentlichte, noch darüber gesprochen haben.                           


Das Interview auf MP3 über Youtube hören. Zum Schutz des Jungen wurde der Name geändert das Interview mit Katja Dietrich nachgestellt. Das Original verbleibt bei Wilfried Neureiter. Bearbeitung und Veröffentlichung mit Genehmigung des Erziehungsberechtigten.

 

Vervielfältigung und Kopieren nur unter Angaben der Quelle. Der Text darf weder verändert noch Teile daraus  gelöscht werden.

Download
Ich habe Gott gehört, Jesus erlebt und den Teufel gesehen
Sebastian, ich habe Gott gehört, Jesus e
Microsoft Word Dokument 42.5 KB
Download
Ich habe Gott gehört, Jesus erlebt und den Teufel gesehen
Sebastian, ich habe Gott gehört, Jesus e
Adobe Acrobat Dokument 97.2 KB


Nun zum Ereignis:

Als ich einen Anruf erhielt und eine Mutter mich um Hilfe bat, machte ich mich sofort auf den Weg. Bei meinem Eintreffen sah ich einen Jungen, völlig entkräftet und nicht mehr Herr über seinen Körper. Zuckungen am ganzen Körper, speziell Beine und Arme schlugen heftig aus, als würde man etwas weg stoßen wollen. Diese Zustände wurden zu einem einstündigen Ritual. Er hatte seinen Körper nicht mehr unter Kontrolle, er wurde ihm weg genommen und stand unter Einfluss einer Bösartigkeit sondergleichen. Er kämpfte, erlitt unglaubliche Schmerzen die seinen kleinen Körper krümmen ließen.

 

 

Wie einem kleinen Jungen, der ein ungemein sanftmütiges und soziales Wesen und ein großes Herz in sich trägt, so etwas passieren kann, ist unverständlich. Und doch waren Einflüsse von außen dafür verantwortlich. Zwangsmaßnahmen aus unserer angeblich modernen Zivilisation, trickreiche Einflüsse aus dem Internet und negative menschliche, sowie energetische Beeinflussung aus der näheren Umgebung zogen den kleinen Jungen immer weiter in die Tiefe.  

 Das Elixier

Rundschreiben an Freund und Bekannte "Der Beginn"

 

 


Für ihn unmerklich, denn er selbst war emotional sehr stabil und schenkte jedem sein Gehör. Für mich ist dieser Junge ein kleiner Engel mit sanfter Natur. Nicht umsonst trägt er die Gunst Jesu. Doch hört oder lest was er uns aus seiner Erfahrung schenkt. Eine Bereicherung die zu einem besseren Verständnis führt, zu dem was hier auf dieser Welt gerade geschieht. Hört gut hin, es geht um eine Wahrheit!

 

 

Das Interview mit Sebastian und seinen Erlebnissen

 

 

Wilfried:

Du hattest mit 8 Jahren einen Unfall mit der Straßenbahn. Du wurdest frontal erwischt und wurdest hinterher geschliffen.

 

Sebastian:

Ja

 

Wilfried:

und du warst eine Zeit lang bewusstlos.

 

S:

ja

 

W

hast du da eigentlich gemerkt, das deine Seele den Körper verlässt? Kennst du den Unterschied wenn die Seele den Körper verlässt? Du warst ja bewusstlos.

 

S

ja

 

W

kannst du dich erinnern was passiert ist während dem Unfall?

 

S

ja es ist passiert wie wenn ich in den Himmel nach oben gehe, aber der Geist ist noch drinnen und ich war in einer Welt, also in einer Welt die ich nicht gekannt habe. O.k? Einer Welt die ich nicht kenne. Und es war mit Straßen, Gebäuden, aber so wie eine Galaxie. Aber es war ganz falsch und unter der Straße waren Wolken die die Straße also halten konnte. Also bin ich, ich war am Anfang der Straße, ich gehe entlang und sehe auf einmal (Pfhhhhh, äh) einfach nur so ein ganz normales Gebäude. Aber ich konnte keinen Menschen sehen. Und dann gehe ich einfach gerade aus und auf einmal hörte ich eine Stimme. Und ich hatte schon Angst gehabt und habe gedacht wo bin ich. Und dann sagte er laut meinen Namen und ich komme immer näher und auf einmal sagt er „hallo, ich kenn dich“ und ich sagte „ich dich aber nicht“ und er sagte „ ich kenne jeden auf dieser Welt, weil ich die Liebe bin und die Natur bin“ und dann habe ich gesehen, es war nicht Jesus sondern Gott, habe ich gehört aber nicht gesehen. Dann hatte er gesagt, gehe lang zu meinem Sohn und dann wirst du wieder zurück kommen. Und dann sagte er, geh einfach immer gerade aus und dann findest du eine Kirche. Also bin ich einfach gerade aus gegangen. Ich hab mich gefühlt als wäre ich Jahre gegangen. So lange wie die Operation (Untersuchung und Wundversorgung) gedauert hatte. Und dann am Ende war ich bei der Kirche und er sagte zu mir „du bist Sebastian, der den Unfall hatte. Und ich sagte „welcher Unfall? Sagte er, „ja den Straßenbahnunfall“ und dann sage ich „häää? Ich weiß aber nichts von einem Straßenbahnunfall“ und dann sagt er „ich kann es dir zeigen“ also hielt er meine Hand und sind zusammen gegangen, wie als wenn wir Geister wären und der Unfall wurde wiederholt. Also hatte sich der Unfall wiederholt und ich habe gesehen was passiert ist. Und dann als die Operation beendet war, waren wir wieder zurück und genau als ich aufwachte hatte er noch gesagt. Du findest mich immer in deinem Herzen und erinnere dich immer an mich. Ja.....und dann bin ich aufgewacht.

 

W

jetzt möchte ich nochmal Fragen, war Jesus alleine oder waren dort auch andere Menschen oder Engel?

 

S

nein.....nur Jesus

 

W

Du hattest erzählt, er sagte du hattest einen Unfall und er nahm dich bei der Hand und ihr seid dann wo hin gegangen wo er dir den Unfall nochmal gezeigt hatte.

 

S

ja

 

W

Kannst du dich erinnern was dort noch geschehen ist? Hast du da mit ihm noch über etwas anderes gesprochen?

 

S

wo er mir ihn neu gezeigt hat? Er hat es mir ja neu gezeigt. Meinst du das ich mit ihm da geredet habe?

 

W

ja, aber nicht nur über den Unfall, habt ihr auch über andere Sachen gesprochen?

 

S

Nein, ich kann mich nur daran erinnern das ich gesagt habe, dass mich sicher meine Mami vermisst.

 

W

was meinte Jesus dazu?

 

S

Es geht nicht nur um deine Mami, sondern es geht um dich und er hat gesagt „es ist deine Entscheidung und nicht die deiner Mutter“. Und ich habe gesagt ich will trotzdem gehen.

 

W

an mehr kannst du dich nicht mehr erinnern

 

S

W

Kommen wir nun zum letzten Ereignis.

Als du in den letzten Tagen diesen einen Schwächeanfall hattest, weißt du noch wie das passierte?

 

S

Also es ist so passiert, ich kann es jetzt nicht so genau sagen aber ich versuche es zu erklären. Es ist so als wenn man einen Film schaut, nur es passiert in einem Traum. Es ist so....es wird dir stinkheiß aber es passiert wirklich. Dir wird stinkheiß, kriegst kaum eine Luft und denkst, häm....nein... es kommt auf einmal ein....so.... wie wenn jemand in deinem Alptraum erscheint. Als wie wenn jemand in einem Film erscheint auf einmal. Und dann erscheint er und dann ist es passiert das ich aufwachte. Und dann ist es passiert das ich nicht mehr rasten konnte.

 

W

 

Aber das was dir passiert ist, was du gerade erzählst, war, bevor dieser Schwächezustand kam.

 

 

Kleines Hörbuch als geführte Meditation, auch als download

 

 


S

ja das war schon lange vorher. Und dann, das war vorher wo mir schlecht war und dann am Abend ging es mir so schlecht, das der Schwächezustand kommen konnte. Also konnte ich nicht mehr einschlafen und habe versucht mich zu bewegen. Aber die Bewegung war so schlecht, weil es sich so angefühlt hat, als wie wenn jemand ein Messer dir so richtig rein steckt in den Bauch. Und deshalb konnte ich nicht mehr gehen. Und deswegen haben auch meine Füße usw. weh getan. Und dann, ist es so, das ich ein kleines bisschen Elixier von der Oma hatte was sie vor langer Zeit in ihrer Schublade hatte was sie per Post bekam und sie hatte mir etwas gegeben. Und dann habe ich das drauf gesprüht wo es weh tat und mir wurde einmal ganz schlecht und ich habe einmal einen richtigen Herzschlag. So richtig fest aber so das es mir keinen Schaden gemacht hat. Und dann ging es immer so weiter bis später, später später und habe Computer gespielt damit ich mich ablenken kann von allem und es hat auch geholfen und ja......und dann war es so das es später kam so wie jemand sagt im Film......wie ein Kettenbrief.......schickst du diese Botschaft nicht an 20 Leuten werde ich dir heute Nacht das Kreuz brechen.

 

W

Wer hat das gesagt?

 

S

Mein innerer Geist. Nur ein böser Geist.

 

W

Das heißt es war aber nicht dein Geist. Ist dein Geist böse?

 

S

Nein, aber er hat meinen Geist beherrscht. Für die kurze Zeit. Und er wollte immer gelangen.......das Hirn tut ja fernsteuern die Hände und alles.....und die Füße. Und er wollte gelangen ins Gehirn, weil bei mir ist es so mir tut immer nur ein Viertel meines Kopfes weh. Immer ein Viertel, nicht immer die Hälfte sondern immer ein Viertel......das ist bei mir anders. Bei mir kann nicht die Hälfte weh tun. Und ja....er wollt genau in das gelangen, weil genau dieses Stück hier.....also dieses Viertel hier ist so....

 

W

also die linke Oberseite des Kopfes

 

 

S

ja....... und das war genau die Schwäche von mir. Weil immer wenn ich an etwas gedacht habe, zum Beispiel, ich denke daran......häm....keine Ahnung.....an was schlechtes zum Beispiel. Zum Beispiel, ach heute kann ich das nicht machen, zum Beispiel, an das Trampolin gehen. Ja dann passiert es so, das ich von hier die Schmerzen kriege und die Schmerzen gelangen in den ganzen Körper und so kriege ich am ganzen Körper ein Zittern und mir wird ganz kalt und ich kriege Kopfschmerzen. Das passiert immer so. Und ja.....das hat fast die ganze Nacht lang so durchgemacht das er irgendwohin gelangen wollte wo meine Schwachstelle war.

 

W

Hast du diesen Geist oder Wesen eigentlich gesehen?

 

S

Nein.....ich hab es gefühlt.

 

W

gefühlt hast du es

 

S

ja, aber ich konnte das nicht sehen weil ich war so was von......also ich hatte sowas von Schmerzen das ich mich gar nicht rein fühlen konnte, denn dafür braucht man Ruhe das man in den Körper rein schauen kann. Deswegen hat das nicht geklappt und deshalb habe ich versucht rein zu fühlen. Dann nach paar Stunden hat er im anderen Viertel, hier am Kopf mich erwischt und das hilft nur bis zum Bauch.

 

W

Also du sagst die rechte Seite des Kopfes hat angefangen zu schmerzen?

 

S

Ja....und davon habe ich das Zittern bekommen und alles..... und ja …...und von da aus musste er nur auf die andere Seite gehen und das hatte er nach einer Stunde geschafft.

 

W

Also konnte dieses Wesen oder fremde Geist selbständig entscheiden wo es hingeht? Und du konntest dich nicht wehren weil du zu schwach warst?

 

S

ja.....nur dann wollte er in das Gehirn rein nur du hast vorher noch das Elixier drauf gesprüht. Und dieses Elixier hält 30 Sekunden bei mir......bei andere für länger wenn die mehr Ruhe haben oder so.....bei mir hält das 30 Sekunden.......kein Zutritt, also keiner kann rein.

 

W

und wenn er schon drin ist?

 

S

Und wenn er schon drinnen ist dann wird er raus geschmissen. Und das ist so wie lauter kleine Menschen die aus dem eigenen Selbst sind, nehmen dieses fremde Wesen und schmeißen ihn raus. Aber wenn es nicht raus geschmissen wurde können die kleinen Selbste ihn nicht besiegen weil er wie die ganze Welt beherrscht, also meinen Körper. Also die Welt und den Körper beherrscht. Also können die kleinen Selbste, also meine eigenen Selbste, können ihn vernichten.

 

W

Die Frage stellt sich wie er es geschafft hat, das er überhaupt deinen Körper übernehmen konnte, wie er da rein gekommen ist.

 

S

Er hat es geschafft in dem er.......hm......wie soll ich das erklären........

 

W

Denn eigentlich wenn du das nicht möchtest, kann er das auch nicht

 

S

Ja.....ich wollte das niiicht.......aber.....irgendwie hab ich so Angst das ich irgendwie einen Glauben an ihn habe, einen Glauben den ich nicht möchte. Aber das Glauben kommt von alleine. Ich glaube an ihn, ich glaube das es ihn gibt und so.

 

W

und dieser Glaube ist dann der Zutritt oder die Türe für ihn?

 

S

Dieser Glaube ist für ihn die Fähigkeit Zutritt zu haben. Aber dieser Glaube hört nicht auf. Ich will es nicht aber zum Beispiel jetzt, ich will es nicht, aber es geht nicht. Ich habe einfach sooo Angst beim ersten Mal gekriegt. Das begann mit einem Freund, der hat mir das gezeigt aber ich wollte es nicht, schaue hin und hab mich auf einmal so erschreckt. Nein, das trau ich mich nicht noch mal. Und ja......und immer wenn ich ihm sage geh raus, so wie Pockemon, einer ist der Böse zum Beispiel, ein großer Pockemon, Pickacho und ich bin ein kleiner und ich sag „geh raus“ und er geht nicht. Also muss er nur einen Schlag machen und meine Kraft ist weg.

 

W

Aber du hast ja an diesem bestimmten Abend als du dich nicht mehr bewegen konntest, gezittert und deine Beine und Arme sowie Hände haben sich ständig bewegt und gestoßen. Warst das jetzt du oder dieses Wesen?

 

S

dieses Wesen

 

W

das hat deine Körperfunktionen unter Kontrolle gehabt?

 

S

ja........und einmal konnte ich nur kurz rein sehen wie er die Arme so hatte und immer wenn ihm was nicht gepasst hat, hat er nur einmal kurz geschwenkt und ich musst gleich zittern.

 

W

das heißt er hat die Körperreaktionen wie zum Beispiel eine Hand zeigen und hat dir die Hand ausgestreckt ohne das du es wolltest.

 

S

ja

 

W

und deine Reaktion darauf war?

 

S

Also meine Reaktion war.......ich konnte keine Reaktion machen außer wenn du mal dieses Elixier drauf gesprüht hast. Aber ich konnte fast nicht reden weil es so weh getan hat.

 

W

das heißt wenn man das Elixier

 

S

also wenn du das Elixier drauf sprühst hat es so gebrannt und es ist für eine Minute stopp und die Kraft wird für eine Minute weggezogen und du kannst nichts mehr bewegen, als wie wenn dein Gedächtnis ausgelöscht wird. Nur die Kraft. Und nach einer Minute hat es sofort wieder angefangen. Dann hat er wieder die Energie gekriegt

 

W

Das heißt, damit ich das richtig verstehe, wie wir das Elixier gesprüht haben, dann hattest du keine Kraft mehr.

 

S

ja

 

W

das heißt alle war weg. Also körperlich diese Kraft. Wie siehst du die Verbindung. Hattest du keine Kraft mehr weil dieses Wesen aus deinem Körper draußen war?

 

S

nein es war noch drinnen. Es machte das ja mit den Armen und mit den Beinen. Mit seinem Gedächtnis selber macht er das. Er muss nichts machen. Aber es war als wie wenn du ihm mit dem Elixier die Magie aus ihm raus ziehst.

 

W

Mit dem Elixier

 

S

ja aber nur für eine Minute. Wenn du auf den Bauch gesprüht hast, aber man muss wissen wo genau er ist. Wenn man einmal falsch gesprüht hat, zum Beispiel du hast mir auf den Kopf gesprüht, aber nicht genau wo es weh getan hat. Weil er ist wie ein Geist, der kann sich immer verschwinden lassen.

 

W

Also bewegt er sich im Körper auf und ab

 

S

Also ist er mal im Kopf dann kann er in jedes Viertel rein. Aber er kann sich nicht hier rein teleportieren.

 

W

Also im Kopf kann er sich bewegen in den verschiedenen Bereichen, aber er kann nicht auf den Bauch gehen.

 

 

S

Dazu muss er wie eine Türe finden, wie einen Ausgang und raus gehen. Und dann muss er zuerst den Hals runter, deswegen hatte ich solche Halsschmerzen.

 

W

Das heißt du konntest richtig spüren wie er einen Raum gesucht hat im Körper.

 

S

Ja....

 

W

wo kein Elixier war?

 

S

Er hatte wie ein Versteck gefunden und da war er mal hinterm Herz und dann kam es in das Herz. Aber in das Herz kann man ja nicht rein sprühen. Das ist ja das blöde daran. Und es war ja so wie du das Elixier dauernd gesprüht hast und wie wenn lauter Giftpfeile auf ihn gerichtet sind. Aber auf mich sind Schutzpfeile gerichtet. Also das hat eine Mischung. Und wenn es ihn getroffen hat, also mein Herz getroffen hat, dann hat es Energie, also wie ein Kraftwerk. Aber eigentlich sollte er raus geschmissen werden. Aber es ging nicht weil er schon mit so was wie Stromseilen mit seinen Händen verbunden war und die Energie von meinem Herz irgendwie so rein kam in seine Hände.

 

W

das heißt er hat dir die Energie von deinem Herz entzogen?

 

S

ja

 

W

Wow.......unglaublich. Und hast du spüren können wie er im Endeffekt gegangen ist?

 

S

ja, deshalb hab ich immer so gemacht

 

W

beim Herzen gerieben....

 

S

ja weil wie er gegangen ist habe ich kurz so los gelassen.....ok? Und jeder Schritt von ihm hat weh getan, wie ein Tattoo machen, da tut auch jede Sekunde weh.

 

W

Du hast ja kein Tattoo, weshalb weißt du das es jede Sekunde weh tut.

 

S

Ja aber das tut auch sehr weh, jede Sekunde, wie ein Tattoo machen oder viel härter vielleicht.

 

W

und wie du das Elixier getrunken hast, gab es da einen Unterschied?

 

 

S

Wie ich es getrunken habe, ja, dann hat es meinem ganzen Körper geholfen. Also das hat ungefähr 1 Minute gedauert dann war er für kurze Zeit weg. Ganz weg! Er wurde raus geschmissen in seine Teufelswelt. Nur dann wenn es vorbei ist wird er wieder teleportiert wo er war. Genau sein Punkt.

 

W

Konntest du auch sehen wohin er ging?

 

S

Nein, nur ein paar mal wenn mal eine Ruhepause gemacht hatte. Denn manchmal ist er nur gestanden und so. Da habe ich keine Schritte mehr gespürt. Ich habe auch die Schritte gespürt, wie zum Beispiel den ganzen Arm runter. Schau......so

 

W

Ach, als wie wenn man mit dem Daumen auf den Knochen drückt?

 

S

Ja, aber wie zwicken ist das. Und das jede Zeit......die ganze Zeit. Und manchmal ist er wie gehüpft, das hat auch sehr weh getan.

 

W

Du hast ja richtige Schmerzen gehabt. Du hast ja dich die ganze Zeit gekrümmt vor Schmerzen. Aber wie bist du ihn im Endeffekt wirklich los geworden.

 

S

Das ist so passiert das auf einmal ich wie in einem starken Kampf wäre, als verliere ich, werden alle sterben in meinem Körper, verliere ich nicht werde ich gewinnen und meinen Körper weiter besitzen können. Also ging der Kampf los. Und in dem Kampf ging es.......ich war kurze Zeit wo anders mit meinem Geist, aber mein Körper hat sich immer noch bewegt. Aber der böse Geist war nicht in meinem Körper und ich auch nicht. Ich war in seiner Welt. In seiner schrecklichen Welt und ich bin dauernd weggelaufen weil er mich mit einem Messer angreifen wollte. Und der Körper war hier und habe gezappelt. Aber nur weil er die Energie von weit weg erreichen konnte.

 

W

Hast du seine Welt gesehen?

 

S

ja

 

W

wie hat die ausgesehen

 

S

da war so ein Speer, drei Dinger, also von dem Speer gingen seitlich noch zwei so spitze Teile nach oben weg. Und an jedem der Spitzen war ein Kopf und es lief Blut runter. Die waren in meinem Traum.

 

W

Das war während des Kampfes.

 

 

S

ja

 

W

War das in der Zeit als du gekrümmt vor Schmerzen auf dem Bauch gelegen bist und ich das Elixier ständig sprühte?

 

S

Hmhm ja

 

W

und in dieser Zeit hattest du den Kampf mit ihm.

 

S

ja.....und wie ich zurück gekommen bin, also ich habe ihn irgendwie besiegt, ich habe an mich selber geglaubt. Hatte von irgendwo diese Kraft. Also ich bin gelaufen und gelaufen und er wollte mich mit einem Messer angreifen. Und ich mach so, also hielt die Hände zusammen, wie soll ich sagen, es war wie ein magischer Trick. Da kam irgendwie wie eine Kugel aus meiner Hand raus, ich habe es einfach so gemacht und trifft ihn dann und so habe ich den Kampf gewonnen. Also so habe ich das gemacht.

 

W

also konzentriert

 

S

ja....ich habe mein Hand so zurückgezogen, habe aber meine Augen zu gehabt, meine Hand zurückgezogen und und sie dann nach vorne gemacht. Da war ein Strahl der wie voller Elixier war und den habe ich in meine Hand genommen. Aber der Strahl wo ganz anders. Wo ganz ganz anders. Der war in meinem Körper und mein Körper war ganz hoch und da waren die kleinen Selbste von mir und haben gebetet. Und da ist der Strahl wo du was drauf gesprüht hast, das hat die Energie erzeugt was sie gemacht haben.

 

W

die Energie vom Elixier meinst du jetzt?

 

S

ja....

 

W

das heißt während dessen ich das Elixier sprühte konntest du die Energie vom Elixier nehmen?

 

S

ja....so konnte ich sie nehmen und so ist er gestorben.

 

W

der ist gestorben?

 

S

ja

 

 

W

das heißt er ist nicht mehr wieder gekommen?

 

S

nein......nur danach hatte ich noch die ganzen Schmerzen. Bauchschmerzen, Kopfschmerzen usw.

 

W

naja, es war ja auch sehr brutal. Ich habe zuvor so etwas noch nie erlebt. Obwohl ich schon viel gesehen habe. Du hattest dich ja gekrümmt vor lauter Schmerzen und das war kein Schauspiel.

 

S

wie Quälerei

 

W

Quälerei, das hat man gesehen, ja. Fällt dir noch etwas wichtiges ein dazu?

 

S

Ja, mir fällt da noch ein, da ist wie ein Boss gesessen, auf so einem hohen Stuhl der ihn geschickt hat. Ich habe ihn selber gesehen aber hat nur zu geschaut. Aber er hat nicht geantwortet.

 

W

hast du in dieser Zeit mal an Gott gedacht oder an Jesus?

 

S

nein, an das Elixier.

 

W

warum hast du nicht an Gott oder an Jesus gedacht?

 

S

weil das eine Welt ist wo diese Energie nicht rein passt. Und wenn ich sogar daran denke, das geht nicht. Das ist wie ein Portal und das erzeugt eine Kraft wo du nicht an Gott denken kannst oder Jesus oder Maria, keine Ahnung wer noch, oder Josef. Du kannst an keinen denken.

 

W

Das heißt du bist selbst nicht mehr fähig positiv zu denken?

 

S

ich konnte nicht mal an Verstorbene denken.

 

W

du meinst Menschen aus der Familie die bereits verstorben sind?

 

S

ja....weil das ein Schutz nur für Geister ist die böse sind.

 

W

und Menschen die noch leben wie zum Beispiel deine Mama oder deine Oma?

 

S

nein, an die konnte ich auch nicht denken.

 

W

du konntest an keine Familienmitglieder denen? An keinen Menschen?

 

S

nein.....

 

W

das heißt du warst ganz alleine dort?

 

S

ja, ich konnte nur an schlimme Sachen denken.......

 

W

ok....aber die schlimmen Sachen oder Gedanken waren doch beeinflusst durch diese Wesen?

 

S

ja

 

W

oder war dann dein Geist auch beeinflusst von diesen Wesen?

 

S

wie meinst du das?

 

W

Ich meine wenn du an deine Mama nicht denken kannst oder an deine Oma

 

S

nein, ich kann nur an diesen Geist denken, weil er dir die Energie in dein Gehirn gibt das ich nur an diesen Wesen denken kann. Ich kann nicht an meine Familienmitglieder denken.

 

W

Also wurdest du manipuliert

 

S

Ja

 

W

Das du die Familie vergisst, du alles vergisst

 

S

Ja, für so lange bis es besiegt wurde und das konnte Wochen dauern vielleicht.

 

W

Ich stell mir jetzt trotzdem mal die Frage wie das überhaupt geschehen konnte.

 

S

was

 

 

W

das dieser Geist oder Wesen diesen Zutritt hatte

 

S

hm...ja...

 

W

wie kann so was geschehen. Kam es zuvor zu einem Ereignis womit eine Türe geöffnet wurde

 

S

nein, das war in der Nacht, da hatte ich einmal so einen Alptraum von ihm und mein Freund hatte schon gesagt, pass auf er kommt einfach in deine Träume rein. Und dann ist es passiert das ich am Abend einfach geschlafen habe, ganz ruhig und dann war er in meinem Traum. Und dann hatte ich einen Schock und dann wachte ich auf und die Augen waren noch zu. Er war in meinem Körper drinnen und dann träumte ich wieder.

 

W

Also wurdest du manipuliert?

 

S

ja

 

 

W

Und durch was bist du manipuliert worden?

 

S

Von diesem Geist weil er diese Kraft hat.

 

W

nun gut, aber damit du Angst bekommst muss ja vorher schon mal eine Idee von etwas vorhanden sein damit eine Angst zustande kommen kann.

 

S

nein, hättest du sein Gesicht gesehen, dann bekommst du jetzt schon Angst.

 

W

aber man muss zuvor eine Türe öffnen. Nur wenn man eine Türe öffnet kann ein Wesen anfangen dich anzugreifen

 

S

ja weil er die Angst von mir aufgezogen hat im Traum

 

W

wie hast du Angst bekommen von vornherein?

 

S

Ja weil mein Freund mir das gezeigt hat. Aber ich wollte nicht Er hat gesagt es wäre lustig und ich sagte cool dann zeigst du es mir halt. Dann hat er es mir gezeigt, dann habe ich Angst bekommen, habe im Zimmer geweint, bin nach Hause gegangen.

 

W

Das heißt es war ein Videospiel?

 

S

Das war ein, wie soll ich das sagen, das war eine Webseite, da drückst du drauf, ok? Dann ladet es, ladet es, ladet es dann steht da, schau näher und ich schaute näher und dachte, man warum dauert das so lange und dann puamm, erscheint dir einfach ein Gesicht.

 

W

ach das heißt du bist dann so erschrocken?

 

S

Ja, habe geweint, bin nach hause gerannt und ja......

 

W

diese eine Webseite und dieses Bild waren ausschlaggebend dafür das du dann Angst hattest.

 

S

ja

 

W

diese Angst hatte ausgelöst das du einen Alptraum hattest

 

 

S

ja und in diesem Alptraum war er drinnen. Es war als wie wenn er geleckt hatte. Man konnte ihn nicht gut sehen, aber er kam und ging. Immer wieder und dann war er einfach ganz hier. Dann bin ich immer wieder weggelaufen und hatte Angst, konnte aber nicht aufwachen. Einmal habe ich geweint und er hatte die Tränen und die ganze Angst genommen. Und dann kam noch mehr Angst. Er hatte die Angst genommen und es kam noch mehr Angst. Er hat immer die Energie bekommen das sich diese Türe öffnete. Irgendwie hatte er ein Passwort und das Passwort ist Angst, weil ich in meinem Körper sehr viel Angst habe. Öfter habe ich Angst und „Ding“ und die Türe ist offen.

 

W

Jetzt stell ich mir trotzdem die Frage, an diesem einen Tag als du diesen Zustand hattest, deine körperlichen Schmerzen usw. da warst du ja schon den ganzen Tag unterwegs. Wurdest du dann müde oder hattest du am Nachmittag irgendwann einmal Angst das sich diese Türe dann geöffnet hatte? So das der dann richtig rein kommen konnte?

 

S

nein......da habe ich nur mal hhhhha gemacht und sagte „irgendwas ist mit meinem Körper falsch und dann sagte mein Freund „hm? Was ist mit deinem Körper falsch“ und dann bin ich nach Haus gegangen. Ich bin dann einfach im Zimmer geblieben weil ich Angst hatte das irgendwas jetzt passieren könnte.

 

W

Habt ihr irgendwelchen Film gesehen vorher?

 

S

nein.....wir haben Harry Potter geschaut.

 

W

Harrry Potter habt ihr geschaut?

 

S

und wilder Westen......einfach nur lustige Filme

 

W

obwohl....Harry Potter handelt ja auch von diesen Thema, Geister, Wesen usw.

 

S

ja aber Harry Potter? Der 2. Teil? Der ist ab 6 Jahre

 

W

das kann leicht möglich sein das er ab 6 Jahre ist

 

S

der ist lustig

 

W

ab wann genau hattest du dieses Gefühl das mit deinem Körper irgendwas nicht stimmt. Während des Filmes?

 

S

nein......wie der Film aufgehört hat. Dann habe ich zu meinem Freund gesagt. Entschuldigung, ich muss jetzt nach Hause mir ist irgendwie schwindlig. Aber mir war nicht schwindlig, ich wollte einfach nur schnell ins Bett.

 

W

ok, den Rest kenne ich ja.......und ab dann hast du gekämpft.

 

S

ja.......

 

W

was für eine Story. Und seit dem ist es in Ordnung?

 

S

fix.....mir geht es wieder so gut, nur das einzige Problem ist.....mein Kreuz tut weh vom Liegen.

 

W

vielen vielen Dank für das Gespräch.


Link zur Seite "Die dunkle Nacht der Seele" von Jahannes von Kreuz


Download
Die dunkle Nacht der Seele.doc
Microsoft Word Dokument 44.0 KB
Download
Die dunkle Nacht der Seele.pdf
Adobe Acrobat Dokument 111.5 KB


 Das Elixier, Facebook Gruppe

 

Von Anwender zu Anwender! Es hat sich eine Facebookgruppe gebildet die über ihre Erfahrungen mit dem Elixier berichten. Diese Gruppe wurde von Tanja, einer Anwenderin erstellt. Hier der Link: https://www.facebook.com/groups/1723562264538330/

 





Kleines Hörbuch als geführte Meditation

Deine 8 Leben in dir 

 




"Wir helfen gerne" gegründet von Tanja Wieland

 

ist ein Herzensprojekt, ein Hilfsfond für Menschen, die akute, finanzielle Sorgen haben und der es möglich machen soll, ihnen unbürokratisch und zeitnah helfen zu können. Er entstand aus tiefem Mitgefühl und dem Wunsch aus Worten Taten werden zu lassen, da kein Mensch in solchen Zeiten alleine gelassen werden sollte. Bis staatliche oder sonstige Hilfe naht kann sehr viel Zeit vergehen, die viele oftmals gar nicht haben. Das Projekt soll der erste Schritt in eine Gemeinschaft sein, in der gegenseitige Wertschätzung und Anteilnahme, sowie bedingungsloses Teilen von Materiellem und Immateriellen wirklich er- und gelebt werden kann.

Spenden via Paypal

Oder über das Spendenkonto:

 

Wieland

 IBAN: DE 65 6229 0110 0121 8950 09,  BIC: GENODES1SHA 

Herzlichen Dank für deine Spende!

Und denkt daran auch kleine Beträge sind Willkommen!



Wenn du diesem Blog folgen möchtest melde dich für den Newsletter an.....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0